Tipps & Tricks beim Pizzabacken mit dem Pizzastein

Tipps & Tricks beim Pizzabacken mit dem Pizzastein

Pizzastein in den Ofen, Pizza drauf, fertig? Fast! Mit einigen Tipps und Tricks holst du alles aus deinem Pizzastein raus und stellst sicher, dass du alles richtig machst. Die richtige Temperatur, das Umstellen des Backofens oder die Verwendung von Räucheraromen lassen dir das Wasser im Mund zusammen laufen.

Im nachfolgenden Artikel findest du die häufigsten Schwierigkeiten und die besten Tipps und Tricks im Umgang mit dem Pizzastein und dem Pizzaschieber.

1. Der Pizzaboden ist nicht knusprig

Der Pizzastein ist nicht ausreichend vorgeheizt

Der Pizzastein muss unbedingt 30-40 min aufgeheizt werden. Egal ob im Backofen zuhause in der Küche oder im Grill. Wenn der Pizzastein gleichmäßig heiß ist, wird der Pizzaboden knusprig – garantiert.

Der Teig ist zu dick

Wenn der Teig zu dick ist, sieht die Pizza von außen fertig und lecker aus und kann im Inneren noch weich sein. Du solltest daher unbedingt darauf achten den Boden nicht zu dick zu kneten. Wenn du eine amerikanische Pan-Pizza mit richtig dickem Boden backen möchtest geht das natürlich. Diese Pizza musst du mit anderem Teig Rezept und ca. 2-3 Minuten länger backen als eine original italienische Pizza.

Zu viel Tomatensoße auf dem Teig

Natürlich solltest du schauen, dass deine Pizza nicht in Tomatensoße schwimmt. Für eine normal große runde Pizza reichen 1-2 EL Tomatensoße üppig aus. Wenn du zuviel Tomatensoße verwendest, ist die Luft im Ofen zu feucht und die Backzeit reicht nicht aus um dem Teig genug Flüssigkeit zu entziehen.

2. Die Pizza will nicht vom Pizzaschieber auf den Pizzastein

Wenn die Pizza auf dem Pizzaschieber kleben bleibt und einfach nicht runterrutschen will liegt das meistens daran, dass zu wenig Mehl auf dem Pizzaschieber gestreut wurde. Rütteln und Schütteln scheint dann einfach nicht zu helfen weil der ganze Belag hin und her fliegt.

Ausreichend Mehl

Hier gilt die Regel: Viel hilft viel! Sorge stets dafür, dass du ausreichend Mehl auf dem Pizzaschieber verteilst bevor du den Teig darauf ausbreitest und die Pizza belegst. Damit deine Pizza nicht auf dem Pizzaschieber kleben bleibt und du eine gute Figur abgibst wenn du die Pizza in den Backofen schiebst.

Der richtige Winkel

Wenn die Pizza dann trotzdem einmal auf dem Schieber festklebt hilft es, wenn du die Schaufel ein wenig schräg hältst und die Pizza mit einer ruckartigen Bewegung auf den Pizzastein schiebst.

Ein Trick für Anfänger

Wenn du ganz am Anfang deiner Pizza-Profi Laufbahn stehst, kannst du einen Trick anwenden: Lege Backpapier zwischen die Pizza und den Pizzaschieber, damit sollte sie auf jeden Fall kinderleicht von der Schaufel rutschen.

3. Die Pizza klebt auf dem Pizzastein

Dass die Pizza wirklich einmal auf dem Pizzastein kleben bleibt ist sehr unwahrscheinlich. Falls doch gibt es dafür folgende Gründe

Der Pizzastein wurde zu kurz aufgeheizt

Der Stein muss unbedingt 30-40 Minuten aufgeheizt werden, damit er die Hitze optimal aufnehmen und später gleichmäßig an den Boden der Pizza abgeben kann. Ist der Stein zu kalt, kann er die Flüssigkeit aus dem Teig nicht optimal absorbieren.

Zu viel Flüssigkeit im Teig

Wenn der Teig zu feucht ist kann er auf dem Stein kleben bleiben. Du solltest das aber schon beim Kneten feststellen. Wenn der Teig bereits beim Kneten an den Händen kleben bleibt ist er noch nicht fertig. Wie du den perfekten Teig ganz einfach zuhause zauberst erfährst du hier.

Zu viel Tomatensoße

Wenn du zu viel Tomatensoße auf dem Teig verteilst kann diese durch den Teig bis auf dem Stein durchdringen. Für eine normale runde Pizza (ca. 30cm Durchmesser) sind 1-2 EL Tomatensoße absolut ausreichend.

Nasse Zutaten

Wenn du tiefgefrorene Zutaten für deine Pizza verwendest, lasse sie nach dem Auftauen ausreichend abtropfen. Ansonsten kann das Wasser vom Teig aufgenommen und kann bis auf den Pizzastein durchsickern.

Zu viel Käse zu weit außen am Rand

Käse macht jede Pizza zu einem Geschmackserlebnis, keine Frage! Du solltest aber darauf achten dass der Käse nicht über den Rand der Pizza auf den Pizzastein läuft. Dieser kann sonst auf dem Pizzastein festkleben und verbrennen.

Fazit & Zusammenfassung

Pizza zuhause Backen ist ein Kinderspiel wenn du einige grundlegende Regeln beachtest. Wenn du diese einfachen Tipps und Ratschläge befolgst steht deinem zauberhaften Pizza-Erlebnis mit Freunden und Familie nichts mehr im Wege:

  1. Heize den Pizzastein ausreichend vor
  2. Bestreue den Pizzaschieber mit ordentlich Mehl
  3. Mache den Teig nicht zu dick
  4. Verwende die richtige Menge Tomatensoße
  5. Halte die Pizzaschaufel im richtigen Winkel
  6. Für Anfänger: Der Backpapier-Trick
  7. Aufgetaute Zutaten abtropfen lassen
  8. Nicht zu viel Käse außen am Rand

Du hast weitere Tipps und Tricks im Umgang mit dem Pizzastein und dem Pizzaschieber? Oder du möchtest noch mehr Tipps rund um den Pizzastein und die richtige Verwendung bekommen? Schreib uns einfach eine Nachricht oder hinterlasse uns deinen Kommentar.

#foodisfriendship #pizzajunge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.