Wie geht eigentlich räuchern?

Räuchern oder smoken muss nicht kompliziert sein und ein herkömmlicher Kugelgrill reicht völlig aus, um deinem Grillgut ein intensives, rauchiges Aroma zu verleihen. Du willst auch in der Räucherliga mitspielen? Dann nichts wie los…

Zu allererst: Was ist Räuchern überhaupt?

Beim Räuchern werden Aroma-Holzchips in der Glut platziert, die deinem Grillgut ein zusätzliches Aroma verleihen.Aus dem amerikanischen BBQ kennst du bestimmt „Spare Ribbs“ oder „Pulled Pork“ – dies sind sozusagen „Räucher-Klassiker“! Es lässt sich so gut wie jedes Grillerlebnis damit verfeinern, wenn du erstmal in der Welt des Räucherns zuhause bist.

Räuchern mit dem Holzkohle-Kugelgrill

Wenn du deinen Holzkohle-Kugelgrill zum Räuchern verwenden möchtest, hast du damit ein perfektes Werkzeug zur Hand und dir steht ein ultimatives „Smoke-Erlebnis“ bevor. Du benötigst Aroma-Räucherchips, die du ca. eine Stunde vor dem Räuchern in Wasser einlegst, damit sie später nicht verbrennen. Sobald deine Kohlen glühen, legst du die Räucherchips darauf und schließt den Deckel zügig. Achte darauf, die Räucherchips zuvor gut abtropfen zu lassen. Jetzt wartest du bis Rauch aus deinem Grill austritt und dann legst du dein Grillgut über die Räucherchips auf und freust dich auf ein aromatisch-intensives Grillerlebnis.

 

Räuchern mit dem Gasgrill

Wenn du mit deinem Gasgrill räuchern möchtest, ist das natürlich auch möglich. Da du bei dieser Räucherveriante keine Glut hast, auf die du deine Räucherchips auflegen kannst, benötigst du eine Räucherbox. Diese wird mit den Aromachips befüllt und auf den Rost gelegt. So gehst du vor:

  • Bringe deinen Gasgrill zuerst auf die gewünschte Temperatur, lege die Räucherbox anschließend auf den Rost und verschließe den Grill wieder.
  • Sobald Rauch aus dem Deckel aufsteigt, kannst du mit dem Räuchern loslegen. Je näher du die Räucherbox an deinem Grillgut platzierst, desto intensiver nimmt dein Gegrilltes das Räucheraroma an.

In diesem Sinne – smoke on!