So ein Käse! Die besten Tipps, wie man Käse auf dem Grill genussvoll zubereitet

So ein Käse! Die besten Tipps, wie man Käse auf dem Grill genussvoll zubereitet

Der Grillkäse erlebt zur Zeit seinen zweiten Frühling und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Neben saftigen Steaks und brutzelnden Bratwürstchen findet sich dieses Jahr ein immer größerer Käseanteil auf dem Grill. Ob Vegetarier oder einfach Käseliebhaber – mit den folgenden Tipps könnt ihr euer Grillerlebnis auf das nächste Level bringen!

Weich oder hart – Käse ist nicht gleich Käse
Es gibt unterschiedliche Käsesorten, die ihr auf dem Grill kredenzen könnt. Zu dem härteren Käse zählt beispielsweise der aus Zypern stammende Halloumi Grillkäse oder auch Schafskäse lässt sich sehr gut auf dem Grill zubereiten. Geramont oder Saint Albray zählen zu den cremigen Käsesorten, welche am besten immer in Alufolie gegrillt werden sollten, da diese unter Hitze leicht verlaufen können.

Wie wird Grillkäse am besten zubereitet?
Grillkäse wie Halloumi oder Schafskäse können super eingelegt werden. Einfach am Abend vorher eine Marinade aus den gewünschten Zutaten anrühren, wie z.B. Chili-Paprika, oder Thymian-Rosmarin, einziehen lassen und am nächsten Tag auf den Grill schmeißen. Dieser Käse kann auch direkt auf den Rost gelegt werden. Wichtig ist es, den Käse rechtzeitig zu wenden und vom Rost zunehmen. Denn je nach Hitze wird der Käse mal schneller oder langsamer fertig. Ihr könnt auch auf Nummer sicher gehen und den Käse auf einer Alufolie grillen. Dabei empfiehlt es sich ein Schuss Olivenöl auf die Folie zu träufeln, damit der Käse nicht festklebt und einfach wendbar ist.

Der Weichkäse sollte immer in kleine Alufolien-Päckchen eingepackt werden, damit er nicht zu stark verläuft. Dazu empfehlen sich die Zugabe von Kräutern wie Thymian und Rosmarin sowie weiteres Gemüse (Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Knoblauch,..). Somit bekommt der Käse zusätzlich ein leckeres Aroma, welches man nach Belieben in unterschiedlichen Variationen austesten kann.

Was wird zum Grillkäse gegessen?
Grillkäse passt super zu jeglichen Grillbeilagen. Ein leckerer Blattsalat mit frischen Cocktailtomaten, Gurken und Paprika würde sich als Fitnessmahlzeit anbieten. Wenig Kohlenhydraten, dafür Proteine aus dem Käse sowie frisches Gemüse.
Wer Lust auf etwas deftiges hat, kann einfach einen Halloumi Burger zubereiten. Einfach ein Brötchen halbieren, Soße nach Belieben auftragen, Halloumikäse auflegen und bei Bedarf noch weitere Zutaten, wie Tomaten, Salat oder Avocado dazu stapeln. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Eine weitere Variation sind die Käse-Spieße. Hierbei einfach Schaschlik Spieße besorgen, den Käse in kleine Quadrate schneiden und abwechselnd mit Paprika und Zwiebeln auf den Holzstab spiessen.
Also dann, viel Spass beim Ausprobieren!